E-Mail Autokonfiguration

Ein Grund vieler Supportanfragen, die uns vor allem von Neukunden erreichen, ist die Konfiguration von Mailaccounts. Jedes Mailprogramm funktioniert dabei ein wenig anders, und es gibt so einige Optionen, aus denen man wählen kann: POP3 oder IMAP, SSL explizit oder implizit, SMTP Login plain oder per Challenge-Response usw.

Zum Glück bieten zumindest einige Mailclients die Möglichkeit, die nötigen Konfigurationen direkt von einem Server zu laden.

Leider ist die Liste der Mailclients, die diese nützliche Funktion unterstützen, sehr kurz:

  • Thunderbird
  • Outlook (ab 2010)

Der Server, der die nötigen Konfigurationsoptionen zur Verfügung stellt, muss unter einer Adresse innerhalb der Domain zu finden sein, in der auch die zu konfigurierende Mailadresse liegt. Für alle neu eingerichteten Domains fügen wir die entsprechenden DNS Daten automatisch ein, sofern für die jeweilige Domain Mailabruf verfügbar ist (also z.B. bei allen Standarddomains in Webhosting Accounts).
Für bereits bestehende Domains können Sie die entsprechenden Einträge selbst vornehmen, wenn Ihr Tarif DNS Funktionen enthält. Sie konfigurieren die Autokonfiguration wie folgt:
Für Thunderbird:

per CNAME Record: autoconfig discover.dcpserver.de

Bildschirmfoto 2015-01-12 um 08.56.21

Für Outlook:

per SRV Record: _autodiscover._tcp 1 10 443 discover.dcpserver.de.

Bildschirmfoto 2015-01-12 um 08.56.43

Wir empfehlen, immer beide Optionen zu setzen, um so viele Clients wie möglich zu erfassen. Sobald weitere Mailclients die Autokonfiguration unterstützen, werden wir diesen Post aktualisieren und die entsprechenden Optionen für neue Domains soweit wie möglich automatisch setzen.

Sicherheitslücke der Shell auf allen Servern gefixt

Ähnlich wie bei dem berüchtigten Heartbleed Bug im April wurde gestern wieder eine Lücke bekannt, die für großes Unbehagen sorgt: die Standard Shell nahezu aller Linux Systeme – die sogenannte Bash – hat einen gravierenden Bug, der es Dritten unter Umständen ermöglicht, eigenen Code auszuführen. Dies betrifft vor allem Webserver, auf denen CGI genutzt wird. Die technischen Details sind hier etwas kompliziert, aber unter dem Strich ist klar, dass dieser Fehler ähnlich gravierend ist, wie seinerzeit der Heartbleed Bug. Und während wir von diesem weitestgehend nicht betroffen waren, ist das hier natürlich anders, weil die Bash auf allen Linux Systemen läuft. Potentiell betrifft das Probleme alle Linux Systeme und das völlig unabhängig von der Version.

Daher haben die Kollegen heute Morgen gleich damit angefangen Updates einzuspielen, und auch eigene Installationspakete mit neue Versionen der Shell zu erstellen und diese auf allen Servern auszutauschen. Damit sind wir nach einigen Stunden nun durch, sodass das Problem auf allen Servern, die wir betreiben, behoben ist.

Unser neues Webmail und Unterstüzung für Outlook 2013

Artfiles Webmail
Artfiles Webmail

Wir haben nicht nur unser DCP völlig neu gestaltet, sondern auch im Bereich E-Mail spannende Neuerungen für Sie, die Ihnen das Arbeiten erleichtern. Zum einen stellen wir Ihnen ein neues Webmail Interface vor und zum anderen können wir jetzt eine bessere Unterstützung für Outlook 2013 anbieten. Continue reading “Unser neues Webmail und Unterstüzung für Outlook 2013”

Unser neues DCP

Das neue DCP
Das neue DCP

Während sich der Sommer von seiner besten Seite zeigt, wollen wir auch einmal unser Bestes zeigen: wir haben das DCP völlig überarbeitet und in großen Teilen komplett neu erstellt. Damit können Sie jetzt noch besser arbeiten und Ihre Webseiten und E-Mails bei uns ganz bequem verwalten. Wir freuen uns, Ihnen mit dem neuen DCP ein Werkzeug an die Hand geben zu können, das alles noch einfacher macht. Continue reading “Unser neues DCP”

Wie unser Backup Ihre Daten sichert

Ob privat oder geschäftlich: Es ist mehr als nur ärgerlich, wenn wichtige Daten durch einen Fehler verloren gehen. Für den Privatnutzer kann der Verlust eines Bilderalbums  schmerzhaft sein, während es für kommerzielle Betreiber schon existenzbedrohend wird, wenn plötzlich die Kundendatenbank weg ist. Dagegen hilft ein Backup, das Daten regelmäßig sichert und das wir in allen Webhostingtarifen anbieten. Continue reading “Wie unser Backup Ihre Daten sichert”

Heartbleed – Problem erkannt, Gefahr gebannt

Heartbleed
Heartbleed, Quelle: https://heartbleed.com/ – Lizenz: CC0

Der Heartbleed Bug wird zurecht von vielen als der „GAU des Internets” bezeichnet. Hierdurch wurden alle verschlüsselten Verbindungen, die von dem Bug betroffen waren, plötzlich unsicher. Betroffene Webserver müssen als unsicher gelten bis das Problem behoben ist. Technische Details zum Bug gibt es bei Heise und auch XKCD hat es wieder einmal mit einem anschaulichen Comic gut auf den Punkt gebracht.

 

Continue reading “Heartbleed – Problem erkannt, Gefahr gebannt”

Wir haben was gegen Spam

„Spam, Spam, Spam, lovely Spam” heißt es im Sketch von Monty Python, auf den die Bezeichnung „Spam” für die täglich versandten Massenmails im Internet zurückgeht. Und trotzdem der Sketch herrlich lustig ist, kann man die täglich eintrudelnden Spammails kaum als unterhaltsam einstufen. Was wir dagegen tun, schildern wir einmal im folgenden Text.

 

Spam ist leider ein altbekanntes Problem und beschränkt sich schon lange nicht mehr nur auf das einfache Anpreisen von Produkten, sondern beinhaltet auch handfesten Betrug, wie in solchen Mails:

Spammail
Spammail

Continue reading “Wir haben was gegen Spam”

Piwik: Open Source Webanalyse mit Datenschutz

Webanalyse braucht Datenschutz. Hier gibt es zum Beispiel das Tool „Piwik”, das bei uns datenschutzkonform betrieben werden kann. Dies wollen wir einmal kurz vorstellen.

Wer eine Webseite nicht nur zum persönlichen Spaß betreibt, interessiert sich natürlich für seine Besucher: Woher kommen diese? Welche Inhalte sind überhaupt interessant? Welche technischen Voraussetzungen bringen Sie mit? Werden überhaupt die Dinge gefunden, die meine Kunden suchen?

Screenshot von piwik.org
Screenshot von piwik.org

Continue reading “Piwik: Open Source Webanalyse mit Datenschutz”